Die Stadt Wettin liegt ca 20 km nördlich von Halle in einer reizvollen Hügellandschaft rechtsseitig der Saale, welche besonders durch Porphyrkuppen zwischen 143 und 151 m geprägt wird. Diese Hochflächen werden durch viele kleine Täler zur Saale hin durchschnitten. Wettin und seine Umgebung gehört zu den niederschlagsärmsten Gebieten Deutschlands, was die Aufforstung sehr erschwert. Trotzdem tragen Berge, Hänge und Halden Baum – und Buschbewuchs. Eine Trockenflora ist zu beobachten, die reiche Fauna zeichnet sich besonders durch die Vogelwelt, Reh- und Niederwild aus. Viele Wege führen durch diese herrliche Landschaft und begeistern Spaziergänger, Wanderer und Radwanderer. Wettin liegt auch an dem Saale-Radweg “An der Saale hellem Strande”, welcher einer Länge von 427 km hat.

cimg0458

Zu erreichen ist Wettin von Halle aus über die B 6, über die A 14 Abfahrt Trotha-Wettin, oder ganz reizvoll ist eine Dampferfahrt von Halle aus. Die Saale kann man in Wettin mit einer Autofähre überqueren.(Fährzeiten Mo-Sa 5.00 -22.00 Uhr So 6.00-22.00 Uhr durchgehend)

Wasserwanderer und Wassersportler haben die Möglichkeit an der Bootsanlegestelle, Lange Reihe 45a anzulegen. Außerdem besteht die Möglichkeit mit dem Fahrgastschiff “Wappen von Wettin” eine Rundfahrt stromaufwärts auf der Saale zu machen.

Die alte Bergarbeiter-Fischer-Schiffer- und Bierbrauerstadt Wettin ist die Perle des Saalkreises.

Die Ortsgeschichte Wettins beginnt bereits im 7. Jh. Hier war der Stammsitz der Wettiner, aus denen später die Markgrafen von Meißen, Kurfürsten von Sachsen, Herzöge und spätere Könige von Sachsen hervorgingen. Conrad, Graf von Wettin war der eigentliche Begründer des 829 Jahre in ununterbrochener Reihenfolge herrschenden sächsischen Fürsten- und Königshauses.

Burg Wettin

Die mächtige Burganlage liegt in einer vorspringenden “Felsnase” ca 50 m über der Stadt. Das Stammschloss des Wettiner-Fürstengeschlechts ist älter als die im Jahre 961 erstmals urkundlich erwähnte Stadt. Die gesamte Burganlage (500m lang und 100m breit) war von einer Stadtmauer mit drei Stadttoren umgeben. Die Burg wurde bis ins 19 Jh. mehrfach umgebaut. Heute beherbergt sie ein Gymnasium.

Rathaus

Das Rathaus wurde nach zwei großen Stadtbränden, denen fast die ganze Stadt zum Opfer fiel um 1660 im Renaissancestil wieder aufgebaut. Es hat einen 30m hohen Turm, in der Turmkugel befinden sich wertvolle Dokumente aus der Stadtgeschichte. Jedes Mal wenn Dachdecker an dem Dach arbeiteten wurde die Kugel geöffnet und neue Dokumente hineingelegt.

Bismarckturm

Auf dem Porphyrkegel des “Großen Schweizerlings” erhebt sich am Rande Wettins der 21m hohe Bismarckturm, von dem aus man einen herrlichen Rundblick genießen kann. Bei guter Sicht erkennt man den Brocken und den 241 m hohen Petersberg (Begräbnisstätte der Wettiner Grafen). Von April bis Oktober ist der Turm in der Regel Sa, So von 12.00 -18.00 und nach Vereinbarung unter 034607/20036 geöffnet.

Nikolaikirche

Die Kirche ist bereits im 12/13 Jahrhundert erbaut und schon mehrfach umgebaut. Der Turm hat einen romanischen Unterbau, das oberste Stockwerk ist auch erst in der Renaissancezeit gebaut worden. Die Fenster und Türen sind spätgotisch in der Zeit zwischen 1609 und 1615 entstanden. Zum Teil ist die Kirche restauriert. Jährlich finden in ihr zahlreiche Konzerte und Theateraufführungen statt.

Templerkapelle

Die Kapelle steht im OT Mücheln, sie wurde um 1270 gebaut und ist die einzige noch erhaltene Templerkapelle in Deutschland. Die Steinmetzarbeiten und die Bemalung im Inneren der einschiffigen gotischen Kapelle sind sehenswert. Besuchen Sie auch die Ausstellung “Kraft der Pedale” auf dem Hofgelände.

Radwanderweg

Charakteristik: Der Saale-Radwanderweg ist einer der anspruchsvollsten Fluss-Radwege Deutschlands. In seinem Oberlauf ist er durch viele Anstiege gekennzeichnet – vor allem im Bereich der Saaletalsperren, wo ein wassernahes Radeln nicht möglich ist. Ab Saalfeld kann er auch Familien mit Kindern empfohlen werden. (weiter lesen)

———————————————————————————–

Wenn Sie noch mehr über die Wettiner Geschichte wissen möchten, melden Sie sich in der

Wettin-Information
Burgstraße 4
06198 Wettin
Tel. : 034607 / 20320
Fax. : 034607 / 21864
e-mail: Wettin-Information@t-online.de

Werden Sie unsere Gäste, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Quelle: www.wettin.de

——————————————————————————————

Für Ihre Anfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Pension/Restaurant/Gewölbe Alt Wettin
Axel Kinkal
Lange Reihe 36
06198 Wettin
Mobil: 01734765314
Tel. 034607 34771
Mail: meyersstuben@t-online.de

[contact-form-7 404 "Not Found"]